Organisationsentwicklung

Für Organisationsentwicklung werden unter anderem die Begriffe "change management" oder Strategieberatung verwendet.
Organisationsentwicklung ist ein Veränderungsprozess einer Organisation und der darin tätigen Menschen, der sich an bestimmten Werten und Prinzipien orientiert.

Mein Verständnis von Organisation ist geprägt von einem interkommunikativen Systembegriff (Organisation kann auch synonym für Unternehmen stehen):

  • Die Organisation ist ein "Gebilde", in dem Menschen in unterschiedlichen Formen und Dimensionen sowie mit unterschiedlichen Aufgaben zu einem bestimmten Zweck mit einem oder mehreren Zielen und mit unterschiedlichen Erwartungen und Bedürfnissen in Beziehung stehen;
  • Eine Organisation ist ein homogener, sich ständig entwickelnder, lernender Organismus. Das heißt, dass in jeder Organisation das Potenzial, das umfassende Wissen für Entwicklung und Veränderung vorhanden ist;
  • Eine Organisation hat immer eine Vergangenheit, eine Gegenwart und eine Zukunft. An dieser Zeitlinie entlang bewegen sich Organisationen und werden in ihrer Entwicklung auch immer auf ihre historischen Zusammenhänge (was „war“) treffen;
  • Eine Organisation steht immer in einer Wechselbeziehung und Wechsel-wirkung mit seiner relevanten „Umwelt“, dem Umfeld, in dem sich die Organisation mittelbar und unmittelbar bewegt (interkommunikative, in Korrespondenz stehende Systeme).
  • Eine Organisation entwickelt sich immer auf dem Hintergrund übergeordneter Ordnungen (Kultur, Geschlechterbeziehung, Kommunikationsprozesse, Gesellschaftsverständnis, Soziales Verständnis ….).
  • Speziell Social-Profit-Organisationen stehen oftmals in einer besonderen Beziehung zu ihren Kunden bzw. ihrem Umfeld: der so genannten „Nicht-Schlüssigen-Tauschbeziehung“ (unmittelbarer Kunde ist nicht gleich Zahler der Dienstleistung). Organisationsberatung ist die Begleitung einer Organisation aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Interessenvertretung, Sozialbereich, Kultur und Religion durch einen Prozess der Veränderung, sowie die methodische Gestaltung dieses Prozesses.


Aus der Sicht eines „Externen“ unterscheide ich grundsätzlich 3 Formen von Beratung:

A    Expertenberatung (z.B.: fachliche Beratung EDV, Personalberatung, Betriebswirtschaft)
B    Prozessberatung (z.B.: Organisationsentwicklung, Leitbildentwicklung)
C    Unterstützung von Personen und Teams (z.B.: Supervision, Coaching, Mediation)


Ich selbst arbeite in den Bereichen B und C, gemeinsame Ziele dieser Beratungsarbeit ist eine treffsichere Anpassung an die sich ständig ändernden Anforderungen der Umwelt und die optimale Integration der Bedürfnisse von Organisation, Teams, Arbeitsgruppen, Individuen, um nachhaltig gute Ergebnisse zu erreichen.
Von entscheidender Bedeutung ist hierbei das Eingehen auf die Individualität jeder Organisation und die möglichst breite Einbindung der Beteiligten in die gemeinsame Erarbeitung maßgeschneiderter Programme für die jeweilige Aufgabenstellung.
Meilensteine dieser Begleitprozesse sind die Entwicklung von Visionen, Zielen und Leitbildern, Strategien für die Umsetzung im operativen Alltag und kontinuierliche Evaluation.

Meine für Organisationsentwicklung relevanten Ausbildungen:

  • Integrative Supervision - (Dr.Bellardi/Dr.Schreyögg) 1991/92
  • NLP: Praktitioner-, Master- und Therapiequalifikation
    (Dr. Kutschera + ÖTZ-NLP)  1986-1993
  • Supervision und Coaching in Organisationen - Hochschullehrgang IFF
    (Institut für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung Uni Wien) 1993-1997
  • Psychotherapie (Dynamische Gruppenpsychotherapie)
    (ÖAGG Arbeitskreis für Gruppendynamik und Gruppentherapie)  1990-1997
  • Mediation (COOP Mediation – ÖBVP – AVM) 2001-2004
  • Wertebasiertes Coaching, Team- und Organisationsentwicklung
    (E-cultureteam - München) 2004
  • Promotion November 2013, IFF (Fakultät Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung) Universität Klagenfurt, Thema: "Wie kommt Organisationsentwicklung ins Krankenhaus?"

zurück | TOP | Home | Anfrage